Unter dem Motto "1 Cent pro Meter - 4 Euro pro Runde" hat die Brother International GmbH in diesem Jahr zum fünften Mal den Golden Ring durchgeführt. Diesmal stand zusätzlich die Challenge "Alle gegen Kohlstrung" an, denn ein Spendenergebnis von 20.000 Euro war das Ziel - und das haben die Läufer erreicht. Zur Spendenübergabe am 27. Juni waren Jörg-Stefan Schmitt (links, Leiter Unternehmenskommunikation) und Yannick Müller (Unternehmenskommunikation) ins Forschungshaus gekommen. Geschäftsführer Dirk Kammertöns (rechts) und Claudia Ries (Marketing der Stiftung) freuten sich sehr über den Besuch.

Die fünfte Auflage des Wohltätigkeitslaufes verbuchte mit 150 Läufern eine Bestmarke. Die 3.485 gelaufenen Runden bedeuten ebenfalls einen neuen Bestwert. Neben Mitarbeitern und deren Familien waren auch wieder Geschäftspartner und Freunde des Druckerherstellers eingeladen, ihre Runden für den guten Zweck auf dem Sportplatz an der Huizener Straße in Bad Vilbel zu drehen. Der FV Bad Vilbel, den Brother seit über 30 Jahren unterstützt, stellte neben den Räumlichkeiten wieder jede Menge Läufer aus seinen Jugendmannschaften.

„Wir versuchen, unsere Läufer von Jahr zu Jahr ein bisschen mehr zu motivieren, um letztlich auch den Spendenbeitrag für die Krebsforschung in Frankfurt immer weiter zu steigern. Deshalb haben wir die Stiftung auch zum ersten Mal eingeladen, hier dabei zu sein und sich selbst zu präsentieren, um dem guten Zweck ein greifbares Gesicht zu geben. Unser Firmenmotto at your side bedeutet eben nicht nur an der Seite unserer Kunden zu stehen, sondern auch sozial und moralisch Verantwortung zu übernehmen. Deshalb freut es mich, dass wir die angestrebte Hürde von 20.000 Euro genommen haben“, erklärt Brother-Geschäftsführer Matthias Kohlstrung.

In fünf Jahren sind mittlerweile 75.000 Euro an Spenden zusammengekommen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Auflage des Golden Ring-Laufs und bedanken uns ganz herzlich für das bisherige großartige Engagement.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.