Dr. Sjoerd van Wijk, Nachwuchsgruppenleiter beim Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie, hat erfolgreich Forschungsmittel bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingeworben, die es ihm ermöglichen, seine eigene Forschergruppe zu verstärken, welche die Regulation der Ubiquitinierung bei der Kontrolle des Zell-Schicksals untersucht. Vorherige Arbeiten von Dr. van Wijk beschäftigten sich mit den zellulären Aspekten der Ubiquitin Konjugation und deren Bedeutung für Zellüberleben, Krebsprogression und Immunität gegen intrazelluläre Bakterien. Die Forschungstätigkeit von Dr. van Wijk in den nächsten drei Jahren zielt auf ein besseres Verständnis der Ubiquitinierung bei Zelltod und Zellüberleben von gesunden Zellen und Krebszellen. Hierbei werden hochgradig multidisziplinäre Ansätze verfolgt, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befinden.

Dr. Sjoerd van Wijk, group leader at the Institute of Experimental Cancer Research in Pediatrics, received a research grant from the German Research Foundation (DFG) to further expand his own research group working on the regulation of ubiquitination in cell fate control. Previous work of van Wijk focused on cellular aspects of ubiquitin conjugation and its relevance for cell survival, cancer progression and immunity against intracellular bacteria. In the upcoming three years, van Wijk aims to further understand of ubiquitination in cell death and survival in healthy and cancer cells using highly multi-disciplinary, state-of-the-art approaches. The Institute of Experimental Cancer Research in Pediatrics is partially funded by the Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder.

Kontakt:
Sjoerd J. L. van Wijk, PhD
Institut für Experimentelle Turmorforschung in der Pädiatrie
Tel.: 069 67866574
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok