Das Mildred-Scheel-Nachwuchszentrum Frankfurt, dessen Sprecherin Prof. Simone Fulda ist, erhält von der Deutschen Krebshilfe eine Förderung in Höhe von 10 Millionen Euro. Damit sind der Fachbereich Medizin der Goethe-Universität und das Univeritätsklinikum Frankfurt einer von nur fünf Standorten bundesweit, die von dem auf fünf Jahre ausgerichteten Förderprogramm profitieren.

Nach einem sehr aufwendigen Verfahren hatte sich Frankfurt letztlich durchgesetzt und auch die internationalen Gutachter überzeugt. "Wir freuen uns außerordentlich über diese Förderung. Mit dem Mildred-Scheel-Nachwuchszentrum wollen wir die Ausbildung einer neuen Generation forschender Ärzte und Krebsforscher vorantreiben und erhoffen uns davon ganz neue Impulse und Dynamik, gepaart mit Expertise in der angewandten Krebsforschung", so Prof Josef Pfeilschifter, Dekan des Fachbereichs Medizin und Vorstandsmitglied der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder.

Den ganzen Artikel aus dem Magazin "WissenWird" können Säie hier nachlesen:

Artikel WissenWird

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok