Experimentelle medizinische Doktorarbeit

 Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie

  

Thema:

Zielgerichtete Modulation von Zelltodsignalwegen zur Entwicklung neuer Tumortherapien

Wir untersuchen in einem interdisziplinären Team Signalwege des programmierten Zelltods, die durch Krebstherapien in Tumorzellen aktiviert werden. Hierfür arbeiten wir mit vorrangig mit etablierten Tumorzelllinien, sowie primärem Tumorgewebe und in vivo Tiermodellen. Ziel ist es, durch die Modulation von Zelltodsignalwegen neue Therapieansätze für die Behandlung von Kindern zu entwickeln.

Die Tätigkeiten umfassen aktuelle Forschungsarbeiten mit einem breiten Spektrum zell- und molekularbiologischer Methoden in neuen, modern ausgestatteten Laboratorien. Eine sehr gute Betreuung und Mentoring sind gewährleistet. Die Projekte unserer Arbeitsgruppe sind in nationale und internationale Forschungsverbünde eingebunden.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Vorklinik
  • Wissenschaftliches Interesse, Engagement und Teamfähigkeit
  • Mindestens ein Freisemester für die Laborarbeit

Promotionsstipendium für die Dauer der Laborarbeit ist möglich.

Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugniskopien bitte per Email an: Prof. Dr. Simone Fulda, Direktorin, Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt, Telefon: 069 67866558, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.