Professor Dr. Fulda in Hochschulrat der RWTH Aachen gewählt

Prof. Dr. Simone Fulda, Direktorin des Instituts für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie, ist für die nächsten fünf Jahre in den Hochschulrat der Universität Aachen berufen worden.

Der neue Hochschulrat der RWTH Aachen nimmt im nächsten Wintersemester seine Amtsgeschäfte auf. Ende Juli hatte der Senat der Hochschule eine Liste mit zehn Persönlichkeiten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, darunter Prof. Fulda, bestätigt, die von einem Auswahlgremium vorgelegt wurde. Auch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen stimmte der Liste zu. Im November wird es voraussichtlich eine gemeinsame Sitzung des alten und neuen Hochschulrats geben.

Die Amtszeit beginnt am 28. November 2017 und endet am 27. November 2022. Zu den gesetzlich vorgegebenen Aufgaben zählen unter anderem die Mitwirkung in der Hochschulwahlversammlung an der Wahl und Abwahl der Rektorats-Mitglieder, Aufsicht über die Geschäftsführung des Rektorats und Zustimmung zum Entwurf des Hochschulvertrags und zum Wirtschaftsplan. Darüber hinaus soll der Hochschulrat neue Ideen und Impulse aus verschiedenen Bereichen der Forschung, Gesellschaft und Wirtschaft in die Hochschule übermitteln.

 

Quelle: Synapse 324 vom 10. August 2017

Zum Seitenanfang