Das Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort für das Forschungsprojekt

"Overcoming inefficient tumor immunity by Smac mimetics"

 

Im Rahmen des Sonderforschungbereiches SFB 1292 "Gezielte Beeinflussung von konvergierenden Mechanismen ineffizienter Immunität bei Tumorerkrankungen und chronischen Infektionen"

 1 wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in

Der SFB 1292 hat ein translational ausgerichtetes Forschungsprogramm, das Ursachen ineffizienter Immunantworten bei Tumoren und chronischen Infektionen mit dem Ziel der Entwicklung neuer Immuntherapien untersuchen wird. In 17 kooperierenden Teilprojekten arbeiten Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Forschungsdisziplinen zusammen.

Das Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie (Direktor: Prof. Dr. Simone Fulda) der Goethe-Universität Frankfurt wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, die translationale Krebsforschung voranzutreiben. Wir untersuchen Zelltodsignalwege bei Krebserkrankungen, um Schlüsselmoleküle für die Entwicklung neuer Krebstherapeutika und neuartiger prognostischer Biomarker zu identifizieren. Im Rahmen des Forschungsprojekts "Overcoming inefficient tumor immunity by Smac mimetics" soll das therapeutische Potential von Smac Mimetics bei der Überwindung ineffizienter Tumorimmunität untersucht werden. In in vitro und in vivo Modellen des Rhabdomyosarkoms soll die immunmodulatorische Wirkung von Smac Mimetics sowohl auf Tumorzellen als auch auf natürliche Killerzellen analysiert werden.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%. Es handelt sich um eine Doktorandenstelle. Die Möglichkeit zu einer Promotion ist gegeben.

Voraussetzungen: Der/die Bewerber/in soll ein wissenschaftliches Studium, vorzugsweise im Bereich der Bio(Medizin), Biochemie, Biologie oder in einem vergleichbaren Fach abgeschlossen haben. Gute Vorkenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind wünschenswert: Immunologie/immunbiologische Techniken, Molekularbiologie/ Genetik, Zellkultur, Proteinbiochemie.

Wir fordern Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung haben Schwerbehinderte Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PhD students in Cell Death Signaling & Cancer

We are seeking applications for enthusiastic, highly motivated PhD students in the field of Cell Death Signaling & Cancer.

The Institute for Experimental Cancer Research in Pediatrics (Director: Prof. Dr. Simone Fulda) is a newly established institute at the Goethe-University Frankfurt to promote translational cancer research. We study cell death signaling pathways in cancers in order to identify key molecules for the development of new cancer therapeutics and novel prognostic biomarkers (e.g. Cell Death Differ, 24, 83-97, 2017; Oncogene, 34, 5796-5806, 2015; Cell Death Differ, 22, 1946-56, 2015; Blood, 124, 240-50, 2014; Nat Rev Drug Discov, 11, 109-24, 2012.).

The current projects will focus on the elucidation of new cell death signaling pathways in cancer (apoptosis, necroptosis, autophagy) using primary tumor samples, cancer cell lines and mouse tumor models. Successful applicants have the opportunity to participate in the International Graduate School in Biomedicine at Frankfurt, the German Cancer Consortium (DKTK) and in our international research networks on apoptosis (e.g. EU projects).

Interested candidates must have a M.Sc. or an equivalent degree. Applicants with skills in cell and molecular biology are encouraged to apply. We are seeking candidates who are highly self-motivated to join a young, international and dynamic research team. The positions can be filled immediately, initially for 3 years with the possibility for extension.

Please send your application including CV, copy of certificates and 2 references (name, email, phone) via email to: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Zum Seitenanfang